Psychiatrie und Psychotherapie

Liebe Leserinnen und Leser !

Menschen liegen mir sehr am Herzen. Ich weiß, daß es für viele Menschen immer noch sehr schwer ist in eine psychiatrisch-psychotherapeutische Praxis zu gehen. Machen Sie sich keine Sorgen - in den allermeisten Fällen findet sich ein Weg in einen weiterführenden Gesprächsaustausch zu kommen. Wir werden dann damit beginnen ein hilfreiches Behandlungskonzept zu erarbeiten. Viele Menschen sind im Verlauf dann sehr dankbar sich "auf den Weg" gemacht zu haben. Ich freue mich sehr, wenn ich einen Beitrag leisten darf, Menschen auf dem Weg wieder zurück ins Leben ein Stück weit zu begleiten.

Leben. Inmitten von Leben, das leben will.

Ihr Martin von Erdmann

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen, was die fachärztliche Begleitung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie anbelangt:

Patienteninformationen

Öffnungszeiten / Sprechzeiten

Termine nach Vereinbarung.

Montag: 8 bis 13 Uhr
Dienstag: 8 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr
Donnerstag: 10 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr
Freitag: 8 Uhr bis 13 Uhr

Während der Öffnungszeiten ist die Praxis telefonisch erreichbar. Sollte das Telefon gerade besetzt sein, erfolgt eine entsprechende Ansage mit weiteren Optionen (Rezeptbestellung, Warteschleife). Rufen Sie außerhalb der Sprechzeiten an, erfolgt ebenfalls eine Ansage mit möglichen Optionen.

Selbstverständlich können Sie eine Terminanfrage auch per Email stellen.

Telefon- und Faxnummer, sowie Emailadresse finden Sie hier: Kontakt & Lage

Kommen Sie das erste Mal in die Praxis ? Wenn ja: Bitte kommen Sie 5-10 Minuten früher. Sie bekommen einen Erstkontakt - Fragebogen ausgehändigt, sowie die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zur Datenschutzverordnung (DSVGO). Der Fragebogen ist wichtig für mich, da nicht immer alle Informationen im Erstgespräch abgefragt werden können.

Psychiatrie

Das medizinische Fachgebiet Psychiatrie befasst sich mit seelischen Störungen, zumeist auf dem Boden organischer Ursachen. Die häufigsten Krankheitsbilder hierzulande sind Depressionen, Angststörungen, (paranoide) Psychosen, Abhängigkeitserkrankungen und Demenzen. Worum es sich handelt wird dann im Gesprächsaustausch und durch die entsprechende Diagnostik (z.B. psychologische Fragebögen) herausgefunden. Verwandte Fachbereiche sind die Neurologie (Störungsbilder des zentralen und peripheren Nervensystems, z.B. die Parkinson-Erkrankung, Multiple Sklerose, Schlaganfälle) und die Psychosomatik / Psychotherapie (seelische Erkrankungen, oft ohne organische Ursache). Es gibt eine gemeinsame Schnittmenge, die Übergange zwischen den Fachbereichen sind fließend.

Psychotherapie

Diagnostik

Die Diagnostik umfasst alles, was nötig ist um anhand der Beschwerden das Krankheitsbild / die Erkrankung oder Störung zu definieren. Dazu gehört in erster Linie die Anamnese. Daneben können spezifische Fragebögen relevant sein. Von Wichtigkeit können auch Angaben von Angehörigen, Vorbefunde und Berichte von Vorbehandlern, genauso wie Entlassberichte von Kliniken oder anderen Einrichtungen.

Behandlungsmöglichkeiten: z.B. Beratung, Psychotherapie, Psychopharmakotherapie

Diverses: Arbeitsunfähigkeit, Stellungnahmen für Ämter und Arbeitgeber, Reha-Anträge, teil- und stationäre Behandlungen..

Über mich

Martin von Erdmann | Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Bielefeld ist meine zweite Heimat. Hier fühle ich mich wohl und besonders der Bielefelder 
Süden liegt mir am Herzen. Ich bin verheiratet und lebe mit meiner Frau und unseren
Kindern hier in Bielefeld seit 2012. Hierher verschlagen hat mich die berufliche
Situation und meine Frau, die gebürtig aus Bielefeld kommt. Ich freue mich immer,
wenn ich die unterschiedlichen regionalen Nuancen bemerke und frage mich in wie weit
ich bereits durch Ostwestfalen-Lippe geprägt bin.

Während des Studiums entwickelte sich erst nach und nach der Wunsch im Bereich
Psychiatrie und Psychotherapie zu arbeiten. Zum Ende des Studiums war ich mir darüber
dann sehr sicher. Und bis jetzt denke ich, war es die richtige Entscheidung.
Von der Ausbildung her bin ich tiefen-psychologisch orientiert. Dabei ist mir aber
das "schulen-spezifische" nicht so wichtig. Ich lege mehr Wert darauf, was individuell
hilfreich ist. Daher habe ich auch keine Probleme mit verhaltenstherapeutischen oder
systemischen Elementen zu arbeiten. Wichtig ist mir, was Studien bereits mehrfach
bestätigt haben: Eine tragfähige Beziehung.

Vertrauen und Ehrlichkeit ist mir sehr wichtig und ich werbe gerne für Offenheit, auch
wenn es um unschöne Dinge geht. Meistens ist es möglich, damit umzugehen und eine
Lösung zu finden.

Für die Zukunft überlege ich, welche Angebote ich im Bereich Paartherapie und Sucht
anbieten kann. Momentan ist dies aber noch Zukunftsmusik. Ich würde mich sehr freuen,
perspektivisch die Praxis zu ergänzen um einen Facharzt oder Fachärztin für Neurologie.
Das fehlt mir hier in Sennestadt noch und würde gut zu unserer Praxis für
Allgemeinmedizin, Psychiatrie und Psychotherapie passen.

Lebenslauf

- Geboren in Heidelberg
- Aufgewachsen in Bad Nauheim in Hessen

- 2001 bis 2002 Abitur und Zivildienst

- Ab 2002 bis 2009 Studium der Medizin an der Philipps-Universität Marburg,
Praktisches Jahr (Deutschland, Schweiz, Israel), Staatsexamen und
Erhalt der Approbation (Berufsgenehmigung)

- Ab 2010 bis 2012 Aufnahme der Berufstätigkeit als Assistenzarzt in der
Karl-Jaspers-Klinik (Psychiatrie) in Oldenburg und in der Neurologie
der Ammerlandklinik in Westerstede

- Ab 2012 bis 2016 Assistenzarzt in der Mara-Klinik, Epilepsiezentrum Bethel und
in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Bethel

- 2016 Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

- 2016 bis 2020 Als Facharzt in der Suchtambulanz in Bethel tätig,
ab 2018 parallel auch in der Praxisgemeinschaft von Helga Fritsch
und Dr.med. M. Vogelsang angestellt bei Frau Fritsch

- Ab 01/2021 Selbständig in eigener Praxis in Bielefeld - Sennestadt

- Ab 01/2022 Erweiterung der Einzelpraxis zu einer Gemeinschaftspraxis mit meiner
Ehefrau Sarah von Erdmann (Fachärztin für Allgemeinmedizin).